Traumhochzeit mit Tücken (Teil der Love is Love-Anthologie)

Gay Romance

 

“Da hat mir Ray aus der Kurzgeschichte von Marc Weiherhof sehr gefallen, welcher eine richtige Dramaqueen ist, und aus jeder Mücke einen Elefanten macht. Er war mir sehr sympathisch und ich hätte mir mehr von solchen Figuren gewünscht.” baerenlolli

 E-Book oder Taschenbuch kaufen:

Amazon-Logo

Inhaltsangabe

Über 15 Autor*innen zeigen in ihren Kurzgeschichten und Gedichten rund um die Themen Liebe, Partnerschaft, Respekt, Homophobie und Ehe: Love is Love. Liebe ist Liebe

Wir alle haben dieselben Bedürfnisse, lieben mit derselben Inbrunst, leiden dieselben Qualen, erfreuen uns an denselben Glücksmomenten. Ob homo- oder heterosexuell, spielt dabei keine Rolle.

Liebe ist Liebe. Verantwortung ist Verantwortung. Und Ehe ist Ehe!

Menschen auf der ganzen Welt sollten – unabhängig von Nationalität, Religion, Hautfarbe, sexueller Identität oder Orientierung – heiraten dürfen, für wen auch immer ihr Herz schlägt. Wir sind alle gleich und lieben somit auch auf dieselbe Weise.

“Greg rettet Ray aus einer schier ausweglosen Situation und Ray verliebt sich auf den ersten Blick in dessen blaue Augen. Als sie sich endlich entschließen zu heiraten, geht das nicht ohne Probleme über die Bühne. Die beiden lassen sich natürlich von ihrem Plan nicht abhalten und diesmal kämpft Ray einen besonderen Kampf für seinen geliebten Mann aus. Marc Weiherhofs Geschichte fängt sehr hart an, hat ihre komischen Seiten und endet … *grins* Selber lesen! Das wäre ja sonst ein Spoiler!” ulla

Leseprobe

„Verdammte Schwuchtel!“, speit der dickste der drei Männer, die sich um Ray aufgebaut haben. Sie haben ihn in eine Ecke gedrängt und halten ihn fest, er kann nicht fliehen. Sie präsentieren ihre starken Oberarme, flexen ihre Muskeln und machen ihm mit einschüchternden Bewegungen Angst. Ihrem Akzent nach zu urteilen, kommen die Typen aus Osteuropa. 

„Du bist kleine Tucke, oder? Hast gern in Arsch?!“, brüllt der kleine, aufgepumpte Typ, der sich bislang zurückgehalten hat. Ray lässt seinen Kopf zwischen seinen Schultern verschwinden, blickt auf den Boden und schützt sein Gesicht mit seinen Armen.