Gay Romance ist Toleranz.

In meinen Büchern kämpfe ich für Toleranz, Gleichberechtigung und Akzeptanz.

In meinen Büchern kämpfe ich für Toleranz, Gleichberechtigung und Akzeptanz.

Homosexuellen Menschen werden immer noch diverse Stolpersteine in den Weg gelegt und sie erfahren noch nicht die Akzeptanz, die sie in der Gesellschaft verdient hätten. In meinen Büchern kämpfe ich für Toleranz, Gleichberechtigung und Akzeptanz. Weil wir alle gleich sind!

Erfahre mehr über mich, mein Privatleben und meine Katzen.

Erfahre mehr über mich, mein Privatleben und meine Katzen.

Als Schweizer stehe ich nicht nur für Käse, Schokolade und Berge, nein, ich schreibe auch Bücher, die dich in die Welt der gleichgeschlechtlichen Liebe entführen. Erfahre mehr über mich, mein Privatleben und meine Katzen.

Lesen ist Freiheit.

Entfliehe mit meinen Büchern deinem Alltag, tauche in unbekannte Abenteuer ein und bereise mit mir die Welt.

Entfliehe mit meinen Büchern deinem Alltag, tauche in unbekannte Abenteuer ein und bereise mit mir die Welt.

Entfliehe mit meinen Büchern deinem Alltag, tauche in unbekannte Abenteuer ein und bereise mit mir die Welt. Egal ob in den Orient, nach New York, in die Schweiz oder nach Istanbul, mit meinen Geschichten wird es nie langweilig. Travel the world!

Die Liebe gewinnt immer.

Zentrales Thema meiner Gay Romance-Bücher ist die Liebe und diese findet ja bekanntlich immer einen Weg.

Zentrales Thema meiner Gay Romance-Bücher ist die Liebe und diese findet ja bekanntlich immer einen Weg.

Zentrales Thema meiner Gay Romance-Bücher ist die Liebe und diese findet ja bekanntlich immer einen Weg. Dieser Fakt zieht sich wie ein roter Faden durch all meine Geschichten, selbst durch die früheren Gay Crime-Storys. LoveWins!

previous arrow
next arrow
Slider

Fragmente meines Lebens | 18

Es ist gegen 17 Uhr, als wir vom Bootsverleih Richtung Stadt zurücklaufen. Es war ein toller Ausflug ohne weitere Missgeschicke. Wir hatten viel Spaß, Mike und ich. Wir haben viel gelacht, sind uns nahe gekommen und haben uns blendend unterhalten. Es ist ganz anders als mit Dave. Mike ist liebenswert, … >> Weiterlesen >>

Fragmente meines Lebens | 17

Nachdem ich zehn Minuten planlos und außer Kontrolle auf dem See herumgetrieben bin, habe ich nun den Dreh einigermaßen raus. Mehr oder weniger zielstrebig finde ich den Weg zurück ans Ufer. Mikes anfängliches Entsetzen ist mittlerweile einem fröhlichen Lachen gewichen. „Oli, du bist eine Nummer für sich“, prustet er. „Ich … >> Weiterlesen >>

Fragmente meines Lebens | 16

Ich habe mich relativ schnell wieder unter Kontrolle und versuche mir nichts anmerken zu lassen. Aber ignorieren kann ich es nicht. Er ist ein Messie.  Obwohl eigentlich nicht wirklich, denn es wirkt nicht unordentlich, stinkt nicht und ist auch sonst relativ organisiert. Mike scheint eine milde Form vom Messie-Syndrom zu … >> Weiterlesen >>

Fragmente meines Lebens | 15

Einen Moment lang verbleiben wir in dieser äußerst intimen und vertrauten Stellung. Ich schmiege mich an seine Brust, während er die Arme um mich legt und mich fest an sich drückt. Ich fühle mich geborgen und sicher. Es ist, als ob ich genau hierher gehöre, zu ihm. „Hättest du Lust, … >> Weiterlesen >>

Fragmente meines Lebens | 14

Bewaffnet mit einem riesigen Berg aus getragenen Shorts, Hosen, T-Shirts und anderer Schmutzwäsche, begebe ich mich ins Untergeschoss des Mietshauses, um meinem zeitweiligen Amt als Waschweib zu walten. Mama und ich teilen uns den Haushalt, was ich fair finde. Sie ist ebenfalls Vollzeit berufstätig, also helfe ich ihr, so gut … >> Weiterlesen >>

Fragmente meines Lebens | 13

Ich sitze auf Mikes Schoß. Wir streicheln uns gegenseitig, sind nah beieinander, hauchen uns zarte Küsse aufs Gesicht und den Mund. Es ist wunderschön und romantisch. Ich spüre seine Erregung, was meine Begierde zusätzlich anfeuert. Seine Hand wandert unter mein T-Shirt, streichelt sanft über meinen Bauch. Ich genieße es und … >> Weiterlesen >>

Fragmente meines Lebens | 12

Wir warten in sicherem Abstand zur Bank und beobachten die Polizei dabei, wie sie sich dem Geldinstitut nähert. Jetzt geht alles sehr schnell. Nach ein paar wüsten Beschimpfungen wird Dave in Handschellen abgeführt. Durch seinen verbalen Ausbruch hat er sich wohl noch tiefer reingeritten, was mir ein Lächeln auf die … >> Weiterlesen >>

Fragmente meines Lebens | 11

Wir schweigen uns lange an. Niemand traut sich, etwas zu sagen. Um der greifbaren Stille zu entfliehen, mustere ich Carmen von der Seite. Ihre langen, wilden, schwarzen Locken hat sie zu einem lockeren Pferdeschwanz zusammengebunden. Sie ist auffällig geschminkt und trägt enganliegende Jeans und ein Top, das ihre Kurven betont. … >> Weiterlesen >>

Fragmente meines Lebens | 10

Dave dringt mit seinem Penis derart tief in meinen Hals vor, dass ich würgen muss. Tränen strömen über meine Wangen. Die Verzweiflung darüber, benutzt zu werden und einfach ein Loch zu sein, in dem er seine Befriedigung findet, droht mich zu erdrücken. Ich kann mich nicht wehren. Er ist stärker. … >> Weiterlesen >>

Fragmente meines Lebens | 9

Mit einem Ruck öffnet er meine Jeans und zieht sie mir bis in die Kniekehlen. Ich bin derart überrumpelt von dem was er vorhat, dass ich mich nicht bewegen, geschweige reagieren kann. Als er beginnt an meinem Slip zu nesteln, gehorcht mir meine Stimme soweit, dass ich eine scheue Frage … >> Weiterlesen >>