Gay Romance ist Toleranz.

In meinen Büchern kämpfe ich für Toleranz, Gleichberechtigung und Akzeptanz.

In meinen Büchern kämpfe ich für Toleranz, Gleichberechtigung und Akzeptanz.

Homosexuellen Menschen werden immer noch diverse Stolpersteine in den Weg gelegt und sie erfahren noch nicht die Akzeptanz, die sie in der Gesellschaft verdient hätten. In meinen Büchern kämpfe ich für Toleranz, Gleichberechtigung und Akzeptanz. Weil wir alle gleich sind!

Erfahre mehr über mich, mein Privatleben und meine Katzen.

Erfahre mehr über mich, mein Privatleben und meine Katzen.

Als Schweizer stehe ich nicht nur für Käse, Schokolade und Berge, nein, ich schreibe auch Bücher, die dich in die Welt der gleichgeschlechtlichen Liebe entführen. Erfahre mehr über mich, mein Privatleben und meine Katzen.

Lesen ist Freiheit.

Entfliehe mit meinen Büchern deinem Alltag, tauche in unbekannte Abenteuer ein und bereise mit mir die Welt.

Entfliehe mit meinen Büchern deinem Alltag, tauche in unbekannte Abenteuer ein und bereise mit mir die Welt.

Entfliehe mit meinen Büchern deinem Alltag, tauche in unbekannte Abenteuer ein und bereise mit mir die Welt. Egal ob in den Orient, nach New York, in die Schweiz oder nach Istanbul, mit meinen Geschichten wird es nie langweilig. Travel the world!

Die Liebe gewinnt immer.

Zentrales Thema meiner Gay Romance-Bücher ist die Liebe und diese findet ja bekanntlich immer einen Weg.

Zentrales Thema meiner Gay Romance-Bücher ist die Liebe und diese findet ja bekanntlich immer einen Weg.

Zentrales Thema meiner Gay Romance-Bücher ist die Liebe und diese findet ja bekanntlich immer einen Weg. Dieser Fakt zieht sich wie ein roter Faden durch all meine Geschichten, selbst durch die früheren Gay Crime-Storys. LoveWins!

previous arrow
next arrow
Slider

Flipbook, Wendebuch, Drehbuch? Auf jeden Fall kommt es!

Meine Güte, da biste jetzt schon seit drei Jahren im Bücherbusiness und hast noch immer keine Ahnung. Ich habe vor, ein Buch drucken zu lassen, das zwei Geschichten enthält. Einmal der Weihnachtswelpe und einmal Wunder mit Baum.

Quasi ein Weihnachtstaschenbuch.

Das Besondere daran ist jetzt, dass man es in der Hälfte einfach drehen kann. Das Taschenbuch hat also zwei Cover. Du kannst gemütlich den Weihnachtswelpen lesen und dann schwupp, einmal drehen und mit dem Wunder fortfahren.

Wie nennt sich sowas jetzt genau?

Ich nenne es mal das Flip Book, das keines ist. Auf jeden Fall war es eine Heidenarbeit. Eigentlich ganz einfach, mal die beiden Manuskripte setzen, damit sie gleich aussehen. Dann wird es schon kompliziert. Wie sagst du deinem PDF, dass es sich von hinten nach vorne sortieren soll? Gut, mit tatkräftiger Hilfe meines Männe hab ich das dann auch geschafft. Das drehen der Seiten war wiederum einfach. Aber aufgepasst mit den unterschiedlichen Seitenrändern.

Kopfstehend gar nicht so einfach.  

Schließlich habe ich Muster gemacht, Männe darüber brüten lassen und bekam zusätzlich noch Unterstützung einer lieben Freundin, die mir ein Flip Book gebastelt hat. Hammer, oder? Und das alles, weil ich einen Plan hatte.

Auf jeden Fall habe ich es jetzt bestellt. Mal sehen, ob wir alle Überlegungen angestellt haben, die es dafür braucht. We’ll see. Gute Nachricht für euch: Es ist an der GBF im Oktober dabei.