Gay Romance ist Toleranz.

In meinen Büchern kämpfe ich für Toleranz, Gleichberechtigung und Akzeptanz.

In meinen Büchern kämpfe ich für Toleranz, Gleichberechtigung und Akzeptanz.

Homosexuellen Menschen werden immer noch diverse Stolpersteine in den Weg gelegt und sie erfahren noch nicht die Akzeptanz, die sie in der Gesellschaft verdient hätten. In meinen Büchern kämpfe ich für Toleranz, Gleichberechtigung und Akzeptanz. Weil wir alle gleich sind!

Erfahre mehr über mich, mein Privatleben und meine Katzen.

Erfahre mehr über mich, mein Privatleben und meine Katzen.

Als Schweizer stehe ich nicht nur für Käse, Schokolade und Berge, nein, ich schreibe auch Bücher, die dich in die Welt der gleichgeschlechtlichen Liebe entführen. Erfahre mehr über mich, mein Privatleben und meine Katzen.

Lesen ist Freiheit.

Entfliehe mit meinen Büchern deinem Alltag, tauche in unbekannte Abenteuer ein und bereise mit mir die Welt.

Entfliehe mit meinen Büchern deinem Alltag, tauche in unbekannte Abenteuer ein und bereise mit mir die Welt.

Entfliehe mit meinen Büchern deinem Alltag, tauche in unbekannte Abenteuer ein und bereise mit mir die Welt. Egal ob in den Orient, nach New York, in die Schweiz oder nach Istanbul, mit meinen Geschichten wird es nie langweilig. Travel the world!

Die Liebe gewinnt immer.

Zentrales Thema meiner Gay Romance-Bücher ist die Liebe und diese findet ja bekanntlich immer einen Weg.

Zentrales Thema meiner Gay Romance-Bücher ist die Liebe und diese findet ja bekanntlich immer einen Weg.

Zentrales Thema meiner Gay Romance-Bücher ist die Liebe und diese findet ja bekanntlich immer einen Weg. Dieser Fakt zieht sich wie ein roter Faden durch all meine Geschichten, selbst durch die früheren Gay Crime-Storys. LoveWins!

previous arrow
next arrow
Slider

Marc Inside | Ode an die Krawatte

Du bist das heimtückische Gift, das mich lähmt und sämtliche Energien versiegen lässt. Sobald du dich um meinen Hals schlingst, fühle ich mich gefangen und panisch. Du raubst mir den Atem und lässt mich langsam ersticken. Dieses Gefühl gibst nur du mir. Am liebsten würde ich dich in Stücke reißen, verbrennen oder ins All schießen. Alles, um endlich wieder frei durchatmen zu können. Du bist unnötig, überholt und unbequem. Du verkörperst wie niemand anders die oberflächliche Gesellschaft ohne Gefühl oder Herz, in der wir unser Dasein fristen. Und obwohl du in gewissen Kreisen einfach dazu gehörst, ist es für mich jeden Tag eine Qual. Erleichterung durchflutet mich, wenn ich dich ausziehen und an den Nagel hängen kann. Dann bin ich wahrhaftig frei und fühle mich lebendig.

Du bist mein Würgehalsband. Du bist meine Krawatte.

Schreibe einen Kommentar