Gay Romance ist Toleranz.

In meinen Büchern kämpfe ich für Toleranz, Gleichberechtigung und Akzeptanz.

In meinen Büchern kämpfe ich für Toleranz, Gleichberechtigung und Akzeptanz.

Homosexuellen Menschen werden immer noch diverse Stolpersteine in den Weg gelegt und sie erfahren noch nicht die Akzeptanz, die sie in der Gesellschaft verdient hätten. In meinen Büchern kämpfe ich für Toleranz, Gleichberechtigung und Akzeptanz. Weil wir alle gleich sind!

Erfahre mehr über mich, mein Privatleben und meine Katzen.

Erfahre mehr über mich, mein Privatleben und meine Katzen.

Als Schweizer stehe ich nicht nur für Käse, Schokolade und Berge, nein, ich schreibe auch Bücher, die dich in die Welt der gleichgeschlechtlichen Liebe entführen. Erfahre mehr über mich, mein Privatleben und meine Katzen.

Lesen ist Freiheit.

Entfliehe mit meinen Büchern deinem Alltag, tauche in unbekannte Abenteuer ein und bereise mit mir die Welt.

Entfliehe mit meinen Büchern deinem Alltag, tauche in unbekannte Abenteuer ein und bereise mit mir die Welt.

Entfliehe mit meinen Büchern deinem Alltag, tauche in unbekannte Abenteuer ein und bereise mit mir die Welt. Egal ob in den Orient, nach New York, in die Schweiz oder nach Istanbul, mit meinen Geschichten wird es nie langweilig. Travel the world!

Die Liebe gewinnt immer.

Zentrales Thema meiner Gay Romance-Bücher ist die Liebe und diese findet ja bekanntlich immer einen Weg.

Zentrales Thema meiner Gay Romance-Bücher ist die Liebe und diese findet ja bekanntlich immer einen Weg.

Zentrales Thema meiner Gay Romance-Bücher ist die Liebe und diese findet ja bekanntlich immer einen Weg. Dieser Fakt zieht sich wie ein roter Faden durch all meine Geschichten, selbst durch die früheren Gay Crime-Storys. LoveWins!

previous arrow
next arrow
Slider

Ode ans Smartphone

Du beherrscht mich. Ich gehöre dir. Du bestimmst über mein Leben! Deine formvollendet sinnlichen Konturen locken mich, wie der liebreizende Gesang einer Sirene – diesem Wesen aus der Mystik, das seine Opfer mit purer Sinnlichkeit täuscht und anschließend ins Verderben stürzt. Alleine dein bloßer Anblick beschleunigt meinen Puls, lässt mein Blut vor Erwartung brodeln. Schweißnasse Hände und pures, nicht enden wollendes Verlangen sind die Folgen. Ich kann niemals genug von dir bekommen, kann mich einfach nicht sattsehen. Ich muss dich immerzu überall berühren, frenetisch streicheln und deine Phasen Marathon ähnlicher Leistungsfähigkeit ausnutzen. Wenn du Besitz von mir ergreifst – was dir immer wieder ohne Mühe gelingt –, hebe ich ab und werde in Sphären purer Glückseligkeit katapultiert. Ich bin erst zufrieden, wenn du glühst, ich alles aus dir herausgeholt, dich ausgesaugt und dir alle Energie genommen habe. Und auch dann befriedigt mich das nur für ein paar wenige Minuten, vielleicht Stunden. Sobald du wieder kannst, nehme ich dich wieder ran. Immer wieder, bis du verbraucht bist und nutzlos wirst. Dann hole ich mir einfach einen mit gleichwertigem Ersatz und das Spiel beginnt von vorne.

Du bist mein Begleiter. Du bist meine Informationsquelle. Du bist mein Smartphone.

Schreibe einen Kommentar