Gay Romance ist Toleranz.

In meinen Büchern kämpfe ich für Toleranz, Gleichberechtigung und Akzeptanz.

In meinen Büchern kämpfe ich für Toleranz, Gleichberechtigung und Akzeptanz.

Homosexuellen Menschen werden immer noch diverse Stolpersteine in den Weg gelegt und sie erfahren noch nicht die Akzeptanz, die sie in der Gesellschaft verdient hätten. In meinen Büchern kämpfe ich für Toleranz, Gleichberechtigung und Akzeptanz. Weil wir alle gleich sind!

Erfahre mehr über mich, mein Privatleben und meine Katzen.

Erfahre mehr über mich, mein Privatleben und meine Katzen.

Als Schweizer stehe ich nicht nur für Käse, Schokolade und Berge, nein, ich schreibe auch Bücher, die dich in die Welt der gleichgeschlechtlichen Liebe entführen. Erfahre mehr über mich, mein Privatleben und meine Katzen.

Lesen ist Freiheit.

Entfliehe mit meinen Büchern deinem Alltag, tauche in unbekannte Abenteuer ein und bereise mit mir die Welt.

Entfliehe mit meinen Büchern deinem Alltag, tauche in unbekannte Abenteuer ein und bereise mit mir die Welt.

Entfliehe mit meinen Büchern deinem Alltag, tauche in unbekannte Abenteuer ein und bereise mit mir die Welt. Egal ob in den Orient, nach New York, in die Schweiz oder nach Istanbul, mit meinen Geschichten wird es nie langweilig. Travel the world!

Die Liebe gewinnt immer.

Zentrales Thema meiner Gay Romance-Bücher ist die Liebe und diese findet ja bekanntlich immer einen Weg.

Zentrales Thema meiner Gay Romance-Bücher ist die Liebe und diese findet ja bekanntlich immer einen Weg.

Zentrales Thema meiner Gay Romance-Bücher ist die Liebe und diese findet ja bekanntlich immer einen Weg. Dieser Fakt zieht sich wie ein roter Faden durch all meine Geschichten, selbst durch die früheren Gay Crime-Storys. LoveWins!

previous arrow
next arrow
Slider

Ode ans Wochenende

Eine sprudelnde Welle voller Begeisterung, deren tosende Gischt gegen das Ufer der Unabhängigkeit schlägt, reißt mich in einen himmelwärts gerichteten Strudel voller Glückseligkeit und Zufriedenheit. Ich könnte schreien, brüllen, tanzen und weinen zugleich. Die Synapsen in meinem Gehirn feuern wie einsetzendes Artilleriefeuer Ideen und Hoffnungen durch mein schläfriges Nervensystem, beflügeln mich und lassen mich nach den strahlenden Sternen am Firmament greifen. Trotz der immensen Überreizung, die mich zu paralysieren droht, gelingt es mir, die auf mich einstürzende Flut, zu kanalisieren, zu zähmen und gefügig zu machen. Es ist, als ob meine Gedanken wie ein schneeweißes Pferd über die Wiese der Freiheit galoppieren. Die donnernden Hufe und die in der Luft flatternden Zügel reißen mich mit und legen mir die Welt mit all ihren Facetten zu Füßen – so scheint es. Ich brauche die flirrenden Möglichkeiten nur zu ergreifen und schon katapultieren sie mich in ungeahnte Höhen. Trotz all dieser euphorischen Raserei, regt sich tief in meinem Verstand eine unabdingbare, unumstößliche Gewissheit: Das Wochenende dauert nur zwei Tage.

In diesem Sinne: Ein schönes Wochenende, meine Lieben.

 

Euer Marc

3 Gedanken zu “Ode ans Wochenende”

Schreibe einen Kommentar